glutenfreie Quarkbällchen bakckenglutenfreie Quarkbällchen
[Werbung wegen Markennennung, alles selbst bezahlt]

Okay, Quarkbällchen sind einfach immer lecker. Weizenfrei habe ich sie ja schon gebacken aber glutenfrei?

Das war eine echte Herausforderung, denn ich wollte so nah wie möglich am Original bleiben. Also ohne viele Zusätze und ohne vier / fünf verschiedene Mehle zu nehmen. Denn es sollte einfach sein. Also habe ich mich entschlossen eines dieser universellen, glutenfreien Mehle auszuprobieren. Diesmal war es das “frei von” von Rewe. Es hat bereits Guarkenmehl als Verdickungsmittel drin, was mir den Einkauf von weiteren Zusätzen erspart. Also konnte das Experiment “Quarkbällchen” beginnen.

Und was soll ich sagen? Es ist geglückt und ich bin echt begeistert. Sie sind richtig schön krachig und innen schön luftig weich. Außerdem finde ich, dass das Völlegefühl nicht so extrem ist. Die Herstellung war echt ein Kinderspiel. Also die Faschingszeit kann kommen. Jetzt habe ich genau das Richtige um alle Faschingsnasen zu begeistern.

Video zur Herstellung von den glutenfreien Quarkbällchen: L I N K

5 von 1 Bewertung
Drucken/Speichern

glutenfreie Quarkbällchen

Zutaten

  • 250 gr Quark
  • 250 gr glutenfreie Universalmehl z.Bsp. "frei von" Rewe
  • 100 gr Zucker
  • 25 gr Margarine
  • 10 gr Backpulver
  • 3 Stück Eier
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker

zum Frittieren

  • Pflanzenfett wie Rapsöl etc. (kein Olivenöl)

Anleitung

  1. Eier, Zucker, Salz und Vanille-Extrakt in eine Schüssel geben und schaumig aufschlagen. Anschließend die Margarine und den Quark portionsweise dazu geben und zu einer homogenen Massen vermengen.

  2. Zum Schluß das Backpulver mit dem Mehl verrühren und klümpchenfrei unter die Ei/Quarkmasse mischen.

  3. Einen Topf oder Pfanne erhitzen und den Teig in einen Spritzbeutel füllen (optional).

  4. Wenn das Fett heiß ist (ca. 160-170°C ) ca. 1-2cm lange Streifen in das heiße Fett gleichten lassen. Wenn Du es ohne Spritzbeutel machst, dann zwei Löffel ins heiße Fett tauchen und kleine Kugeln aus dem Teig stechen. Diese in das Fett gleiten lassen.

  5. Wenn sie schön goldbraun sind, kannst du die Bällchen drehen. Anschließen auf ein Küchencrepp abtropfen lassen und, wenn Du magst, in Zucker wälzen.

    Fertig.

Rezept-Anmerkungen

wie Backe ich glutenfreie Quarkbällechen    

  • Da Quarkbällchen nur frisch gebacken richtig gut sind, habe ich den Hälfte der Masse im Spritzbeutel gelassen und im Kühlschrank bis zum nächsten Tag aufgehoben. Der Teig hat es unbeschadet überstanden und war auch am zweiten Tag mega lecker.
  • Wenn Deine Quarkbällchen etwas größer sind, kannst Du sie auch mit Marmelade / Konfitüre oder Pudding füllen.
  • Wir lieben sie "Naturell" also ohne Zucker oder Puderzucker.

glutenfreie Quarkbällchen bakcken

// Weitere glutenfreie Gebäck-Rezepte findest Du hier: L I N K //

Quarkkeulchen