Heidelbeer Käsekuchen

Heidelbeerkuchen Rezept

glutenfreier Käsekuchen RezeptCremiger Heidelbeer Käsekuchen

[unbezahlte Werbung]

Käsekuchen geht irgendwie immer. Aber er darf nicht zu groß sein. Ein kleiner, leckerer Käsekuchen für Zwischendurch geht doch immer oder?

Und da es keinen Käsekuchen ohne Ei gibt, mache ich bei dem Blogevent von Zorras Kochtopf anlässlich Ihres 150 Blogevent in 15 Jahren mit.

Blog-Event CL - Huhn oder Ei (Einsendeschluss 15. März 2019)

Die Heidelbeeren geben dem Kuchen eine optischen Kick aber auch geschmacklich ergänzen sich Heidelbeeren und Käsekuchen wunderbar. Obendrauf gibt es knackiges Mandelkrokant. Natürlich selbstgemacht. Aber ich muss gestehen, ich habe einiges von dem Mandelkrokant einfach so genascht. Das original Rezept habe ich auf Zungenzirkus.de gefunden und es etwas abgewandelt. Jetzt ist es glutenfrei fur Euch.

5 von 1 Bewertung
Drucken/Speichern

Heidelbeer Käsekuchen

Portionen 20 cm

Zutaten

Mürbeteig

  • 100 gr Mandel- oder Bananenmehl
  • 50 gr Stärke
  • 50 gr Zucker
  • 65 gr Butter
  • 1 Stück Ei
  • 1 Prise Salz

Heidelbeer-Masse

  • 200 gr Heidelbeeren frisch oder gekühlt
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 2 TL Speisestärke

Quarkmasse

  • 500 gr Magerquark
  • 300 gr Doppelrahmfrischkäse
  • 3 Stück Eier Grüße M
  • 120 gr Zucker
  • 1/2 Stück Abrieb der Zitrone
  • 1/2-1 TL Vanille-Extrakt
  • 40 gr Speisestärke

Mandelkrokant

  • 75 gr Mandeln gehobelt
  • 50 gr Zucker
  • 1 EL Wasser

Anleitung

Mürbeteig

  1. Alle Zutaten zu einem Teig kneten. In eine gebutterte und mehlierte Springform geben. Dabei den Teig bis zum oberen Rand der Springform hochziehen. Mit der Gabel mehrfach einstechen und im Kühlschrank gut 30 Minuten ruhen lassen

Heidelbeer Masse

  1. Die Heidelbeeren mit dem Zucker in einen Topf (mit Deckel) geben kurz aufkochen. Pürrieren und durch ein Sieb direkt wieder in den Topf geben. Speisestärke in 2 EL Wasser auflösen. Zu den Heidelbeeren geben und aufkochen. Abkühlen lassen.

Quarkmasse

  1. Magerquark, Frischkäse, Zucker, Vanille-Extrakt und Zitrone mischen. Die Stärke dazu geben gut durchmischen. Anschließend die Eier einzeln unter die Masse glatt rühren.

Fertigstellung

  1. Den Backofen auf 165°C Ober-/Unterhitze vorheizen 1/3 der Masse auf den Teigboden geben. Die Hälfte der Heidelbeer-Masse in Tröpfchenform auf den Quark geben. Das zweite Drittel auf den Teig geben und die restliche Heidelbeermasse Klecksartig darauf verteilen und mit der restlichen Quarkcreme bestreichen.

    Mit einem Löffelstiel von unten nach oben durch die Masse fahren damit eine leichte Marmorierung entsteht.

    Den Kuchen im unteren Drittel für ca. 55-65 Minuten backen. Der Rand sollte hellbraun sein.

    In der Form auskühlen lassen.

Mandelkrokant

  1. In einer großen Pfanne den Zucker mit dem Wasser schmelzen. Wenn der Zucker hellbraun geworden ist, dürfen die Mandeln dazu. Gut durchrühren damit alles mit dem Zucker bedeckt ist.

  2. Die Mandeln auf ein Backpapier ausbreiten und in kleine Stückchen / Nester zerteilen auskühlen lassen und anschließend in passende Stücke auseinanderbrechen.

  3. Die Mandeln kommen erst kurz vor dem Servieren auf den Kuchen.

Rezept-Anmerkungen

Käsekuchen backen      Heidelbeerkuchen backen

 

  • Dieser Kuchen funktioniert auch mit anderen Früchten
  • Ich schneide den Kuchen immer in die einzelnen Kuchenstücke vor und dann den Mandelkrokant drauf.
  • Der Mandelkrokant schmeckt auch gut auf einem Porridge oder auch einfach zum Knabbern

 

glutenfreier Käsekuchen Rezept     glutenfreier Kuchen backen

 

Käsekuchen Rezept

2 Gedanken zu „Heidelbeer Käsekuchen

    1. Hallo Andreas,

      das freut mich riesig. Ich hoffe es gelingt Deiner Frau und Dir genauso gut. Wenn es Dir gefällt, dann darfst du es gerne teilen. Davon lebt der Blog.
      VG Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.