Glutenfreier Biskuit

Einfach, schnell und glutenfrei

[unbeauftragte Werbung]

Ich zeige Dir wie Du das beim glutenfreier Biskuit machen kannst. Das ist garnicht so schwer. Schau Dir meine Tipps und Tricks zur Herstellung vom glutenfreien Biskuit an.

Die wichtigsten Inhalte für Dich zusammen gefasst

Glutenfreier Biskuit für was?

Ein glutenfreier Biskuit kann man so vielseitig einsetzen. Sei es für eine Biskuitrolle oder auch für viele verschiedene Torten, wie zum Beispiel eine glutenfreie Käsesahne oder eine Erdbeer-Sahnetorte ohne Gelatine. Dieser glutenfreie Biskuit ist einfach universell. Aber auch als Obstboden für einen leckeren Obstkuchen.

Kann man einen glutenfreien Biskuit einfrieren?

Das Schöne an meinem Biskuit, er ist schnell gemacht und er lässt sich einfrieren und er hält gut 6 Monate im Gefrierfach. So kann man mehrere Biskuitböden auf einmal backen. Und bei diesem einfachen Rezept muss Du nicht mal die Eier trennen und hoffen dass es mit dem Baiser klappt. Dieses Rezept ist mega einfach.

Gefunden habe ich dieses Rezept auf derm Blog von „kochtrotz“. Das ist ein Blog, der Rezepte für Menschen mit Nahrungsmittel-Allergien und Unverträglichkeiten hat. Ich schätze diesen Blog sehr und hole mir dort gern Inspirationen. Ich finde es gut dass hier auch mit Universalmehlen gebacken wird. Denn ich möchte gerne Rezepte, die einfach und schnell gehen.

Welches Mehl für glutenfreien Biskuit?

Bei dem glutenfreien Mehl habe ich wieder auf das Universalmehl aus einem Supermarkt zurück gegriffen. Damit haben meine Teige immer gut geklappt und schmecken tun sie obendrein auch noch. Glutenfreie Universalmehle sind meistens eine Mischung aus verschiedenen Mehlen, daher kann der Geschmack unterschiedlich ausfallen.

Biskuit ohne Backpulver?

Das ist kein Problem. Bei diesem Biskuit sorgt allein das Eiweiß für den Auftrieb. Deshalb ist es auch wichtig, dass man das Eiweiß nicht auf höhster Stufe schlägt. Bei der schnellsten Stufe kommen große Luftblasen in die Masse, das sorgt für einen Styropr ähnlichen Eischnee. Gewünscht ist aber ein glänzender und geschmeidiger Eischnee. Das erreicht man, wenn das Eiweiß auf mittlerer Stufe aufgeschlagen wird. Das dauert zwar etwas länger aber das Ergebnis ist sehr viel besser. Denn es sind kleine Bläschen, die für den Stand im Eiweiß sorgen.

Kann man einen glutenfreien Biskuit einfrieren?

Ja, das geht ohne Problem. Dazu lasse ich den Biskuit komplett auskühlen und schneide ihn in einzelne Kuchenplatten, bevor ich ihn einfriere, denn so kann ich jede Kuchenplatte einzeln entnehmen. Je nachdem ob ich eine Torte mit mehreren Biskuitebenen haben möchte oder nur eine einzelne Biskuitscheibe bzw. Platte brauche, weil ich zum Beispiel einen Erdbeerkuchen machen möchte.

Was mit Biskuitresten machen?

Ich friere die Reste ein, um später aus ihnen Cake Pops zu machen oder auch in Schichtdesserts finden die Biskuitreste ihre Verwendung. Wenn es genug Reste sind, kann man daraus auch ein Tiramiszu machen. Der Biskuit saugt den Kaffee sehr gut auf und dazu die Mascarpone-Creme kann gut auf dem Bisuit verteilt werden. Fertig ist ein weiteres, glutenfreies Dessert.

Video zur Herstellung des glutenfreien Biskuit:

Mein Rezept zur Herstellung für glutenfreier Biskuit

Glutenfreier Biskuit

Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Wie gefällt Dir das Rezept?

Silke
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Rezept für 1 Biskuit

Kochutensilien

  • 1 Küchenmaschine oder Rührgerät
  • 1 Springform
  • 1 Teigschaber
  • 1 Kuchengitter

Zutaten

  • 180 gr glutenfreies Mehl (z.Bsp. „frei von“ Rewe)
  • 140 gr Zucker
  • 6 Stück Eier Größe M
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Die Eier mit einer Prise Salz in einer großes Schüssel leicht schaumig schlagen, dann den Zucker einrieseln lassen (langsam) und weiter schlagen bis die Masse sehr hell und cremig ist. Das kann gut 10 Minuten dauern. Den Backofen auf 180°C Ober – / Unterhitze vorheizen.
  • Die Schüssel aus der Maschine nehmen und das Mehl in drei Portionen mit einem Schneebesen unter die Eimasse heben. Nicht zu lange rühren, sonst fällt die Eimasse zusammen.
  • Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Masse hinein füllen. Maximal 2/3 der Form sollte gefüllt sein.
  • In den vorgeheizten Backofen im unteren Drittel für ca. 30 Minuten backen. STÄBCHENPROBE!
  • Wenn er goldbraun ist und kein Teig am Stäbchen kleben bleibt, die Springform aus dem Backofen nehmen und in der Form auskühlen lassen. Wenn er komplett ausgekühlt ist, kannst Du mit einem Messer um die Springform herum fahren und ihn aus der Form lösen.

Notizen

  • Wenn Du magst kannst du zu der Eimasse auch noch Zitronenabrieb, Vanille-Extrakt oder Lebensmittelfarbe geben, wenn Du ihn färben möchtest.
  • Je langsamer du ihn abkühlen lässt, je weniger sinkt er ein.
    nach dem Backen drehe ich ihn um sodass die Oberseite unten ist. damit wird der Biskuit gleichmäßiger.
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @andersbacken.de oder #andersbacken!

Diese Rezepte könnten Dir bestimmt auch gefallen:

Vielleicht hast Du Lust, noch ein bisschen zu bleiben?
Das sind meine Lieblings-Biskuitrezepte, da ist bestimmt auch etwas für Dich dabei. Biskuits sind immer eine Versuchung wert und haben das ganze Jahr Saison. Viel Spaß beim Stöbern.

Käsesahne

Omas Käsesahne

glutenfreier Biskuit Rezept

Schokoladen-Biskuit

glutenfreie Tartelettes Rezept

Erdbeer-Tarteletts

Hier findest Du alle meine Käsekuchenrezepte

Kann man zuviel Käsekuchen-Rezepte haben? Ich denke nicht! Viele Davon sind glutenfrei, ich wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern.

Beitragsbild die besten Käsekuchen

Rezepte mit Käsekuchen

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich je nach messbaren Erfolg eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für Euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-Mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst

 

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Andersbacken.de registriert!

Nach oben scrollen