Glutenfreie Kuchenrezepte

Die Besonderheiten von glutenfreien Kuchenrezepte

Bei glutenfreie Kuchen wird auf konventionelles Mehl wie Weizen-, Dinkel- oder Roggenmehl verzichtet. Denn diese Mehlsorten enthalten Gluten. Diese Gluten sorgen für die Lockerheit und Elastizität des Teiges. Dies ist auch die Schwierigkeit beim Backen, die man anderweitig ausgleichen muss.

Welche Mehle für glutenfreie Rezepte?

Statt den klassischen Mehle kommen hier Mehle von Pseudogetreide zum Einsatz. Das ist zum Beispiel Buchweizen-, Teff-, Mais-, Reis, Bananen oder Sojamehl, aber auch Nüsse, wie Kokosmehl, Mandelmehl und viele andere Nuss-Sorten. Diese Mehle kann man untereinander mischen, damit es nicht zu einseitig wird.

glutenfreier Käsekuchen

Welches Bindemittel für glutenfreie Rezepte?

Den Mehlen muss aber noch ein Bindemittel zugesetzt werden, dafür sorgt zum Beispiel Xanthan, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl und auch Flohsamen. Wobei Flohsamen auch einiges an Feuchtigkeit binden und dafür sorgen, dass sie Kuchen länger feucht bleiben.

Wie bleibt ein glutenfreier Kuchen saftig?

Das ist eine der größten Herausforderungen. Denn viele glutenfreie Kuchen brauchen mehr Flüssigkeiten, als ein klassischer Kuchen. Wenn man ein normales Rezept adaptieren möchte, muss man mit der Flüssigkeit etwas spielen. Am einfachsten, indem man Obst in den Teig mit hinein reibt. Zum Beispiel geriebener Apfel, aber auch Gemüse wie Karotte macht sich sehr gut. Dazu gibt gebackene Karotte noch eine ganz eigene Süße ab. Aber auch die Zugabe von Quark, Joghurt, Sahne oder Frischkäse gibt dem Kuchen zusätzliche Cremigkeit und Feuchtigkeit.

Es gibt aber auch Kuchen, die kommen komplett ohne Teig aus und sind somit ohne Mehl. Dazu gehört zum Beispiel ein Käsekuchen ohne Boden oder den San Sebastian Cheesecake.

Schokoladen-Mascarpone Kuchen no bake

Welcher Teig lässt sich am einfachsten glutenfrei herstellen?

Am besten eignet sich der Rührteig und der Mürbeteig. Beide werden einfach zusammengerührt und sind einfach in der Handhabung. Viele Rührteige sind Blechkuchen oder Kastenkuchen. Sie lassen sich toll mit Aromen, wie Zitronen, Orangen, Karamell, Kardamom oder Zimt aromatisieren. Somit können sie immer anders schmecken. In Rührteig kann man auch gut geriebene Äpfel, Birnen oder anderes mit hineingeben.

Das sind Mehle bzw. Mehlmischungen, mit denen man schnell einen Kuchen herstellen kann.

Hier meine Übersicht an glutenfreie Kuchen

Diese Rezept wachsen ständig. Es lohnt sich, hier öfters vorbei zu sehen.

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-Mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst

 

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Andersbacken.de registriert!

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner