birnenkuchen

Gerollter Birnenkuchen nach dem Rezept von Dr. Oetker

Birnenkuchen ist im Herbst einfach unverzichtbar. Denn die Birne ist eines der wenigen, heimischen Obstsorten, die man toll von Herbst bis in den Winter hinein genießen kann. Aber es gibt wenig Rezepte, die wirklich klasse sind. Ich habe dieses Rezept im Internet auf der Seite von Dr. Oetker gefunden und nach gebacken.

Natürlich ohne Weizenmehl, dafür mit Dinkelmehl TYP 630. Das hier ist meine Variante. Ich habe das Rezept etwas abgeändert, weil es so für mich stimmiger war. Ich habe Cranberrys mit dazu genommen, die kannst Du selbstverständlich auch weg lassen. Der Kuchen ist wirklich ein Gedicht! Ich kann Dir nur vorschwärmen, backen musst du ihn selbst. Es ist auch wirklich ganz einfach.

Das Video zum gerollten Birnenkuchen:

Das Rezept zum Ausdrucken / Speichern vom Birnenkuchen

gerollter Birnenkuchen

Portionen 26 cm

Zutaten

Füllung:

  • 1 kg Birnen
  • 4 EL EL Apfelsaft Zitronensaft
  • 25- 30 gr getrocknete Cranberrys
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille-Geschmack
  • 2 EL gehäufter Zucker
  • 100- 250 ml Wasser (mit der geringen Menge Wasser hat es bei mir nicht funktioniert)

Hefeteig:

  • 125 ml Milch
  • 125 g Butter oder Margarine
  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1/2 Würfel frische Hefe 1 Päckchen Trockenbackhefe
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker (habe ich komplett weg gelassen)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stück Ei Größe "M"

Zum Aprikotieren:

  • etwa 1-2 EL Quittengelee (3 El samtiger Aprikosen-Fruchtaufstrich

Anleitung

Füllung:

  1. Birnen schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft und den Cranberrys in einem Topf vermengen. Das Ganze unter Rühren bei mittlerer Hitze etwa 10 Min. weich dünsten. Puddingpulver mit Zucker mischen und nach und nach mit dem Wasser glatt rühren. Birnen vom Herd nehmen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, einmal kurz aufkochen und erkalten lassen.

Hefeteig:

  1. Milch erwärmen und Butter oder Margarine darin zerlassen. Mehl mit Hefe in einer Rührschüssel sorgfältig vermischen. Übrige Zutaten und warme Milch-Fett-Mischung hinzufügen. Alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Springform fetten. Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 180°C/Heißluft: etwa 160°C
  2. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einem Rechteck von etwa 40 x 30 cm ausrollen. Füllung aufstreichen, dabei einen Rand von etwa 2 cm frei lassen.
  3. Teigrechteck von der langen Seite aufrollen und in 8 gleich große Stücke schneiden. Diese mit der Schnittfläche nach oben in die Springform geben. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
  4. Einschub: unteres Drittel
  5. Backzeit: etwa 35 Min.

  6. Springformrand lösen und entfernen. Kuchen auf dem Boden auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Aprikotieren:

  1. Kuchen auf eine Tortenplatte setzen. Fruchtaufstrich erwärmen und den Kuchen bestreichen.

Rezept-Anmerkungen

  •  Zu den Birnen passt auch gut eine Zimt/Zuckermischung. Wer keine Birnen mag, kann man auch gut durch Äpfel ersetzen.
  • Wenn Du magst, kannst Du den Kuchen kurz vor dem Backen noch mit Mandelblättchen bestreuen, dann bekommt der Kuchen noch etwas "Knack".

// Weitere Birnen-Rezepte findest Du hier: L I N K //

// Weitere Hefeteig-Rezepte findest Du hier: L I N K //

Birnenkuchen von andersbacken.de