Cookierezept glutenfrei und veganZartschmelzende Schokoladen-Cookies

Wir lieben Schokolade und wir lieben Cookies, die noch etwas weich in der Mitte sind. Doch leider gibt es einen guten Freund, der aktuell weder gluten, noch Hühnereiweiß verträgt. Als musste ich etwas erfinderisch werden. Also habe ich es mit einer veganen Version probiert. Es ist perfekt für Schokoholics, denn sie werden mit echter Schokolade gebacken.

Wir sind so begeistert, dass ich das Rezept sofort mit Dir teilen möchte. Denn es ist wirklich sehr, sehr lecker geworden und vielleicht hast Du auch soviel Erfolg und kannst sie ohne Beschwerden genießen. Das würde mich sehr freuen.

glutenfreie und vegane Schoko-Cookies

Zutaten

  • 225 gr Zartbitterschokolade mind. 75%
  • 140 gr Zucker wer mag kann gerne braunen Zucker verwenden
  • 75 gr gehackte Schokolade oder Schokodrops
  • 60 gr Bananenmehl
  • 60 gr Kartoffelstärke oder Maisstärke
  • 60 gr Wasser
  • 30 gr Margarine Kokosfett alternativ
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1/2 TL Backpulver

Anleitung

  1. Die 225 Gramm Schokolade grob hacken,zusammen mit der Margarine schmelzen und bei Seite stellen. Die Stärke, Vanille-Extrakt und den Zucker mit dem Wasser gut vermischen. Der Zucker sollte sich langsam auflösen.

    Die flüssige Schokolade mit dazu geben, gut verrühren. Zum Schluss Backpulver mit Mehl und den Schokodrops mischen und unter die Masse arbeiten. Der Teig wird recht fest. Sollte er zu fest sein, 1-2 EL Wasser dazu geben. Die Masse im Kühlschrank ca. 30 Minuten kühl stellen.

  2. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit einem Kaffeelöffel etwas aus der kalten Masse ausstechen und kleine Kugeln formen. Mit viel Abstand auf das Backpapier setzen. Sie werden auseinander laufen. Daher bitte einen großen Abstand lassen.

  3. Die Schokoladen-Kugeln auf mittlerer Schiene 9-11 Minuten backen. In der Zwischenzeit gleich die nächsten Kugeln vorbereiten. Die Cookies aus dem Ofen holen und auf dem Backpapier auskühlen lassen. Sie sind noch sehr flüssig und lassen sich noch gut zusammen schieben, wenn sie zu sehr auseinandergelaufen sind.

  4. Ein neues Backpapier auf das Backblech legen und ab in den Ofen mit der nächsten Portion. In der Zwischenzeit sind die ersten Cookies etwas abegekühlt und lassen sich vorsichtig auf ein Kuchengitter setzen und komplett auskühlen.

    Dann sind sie bereit zum Genießen.

Rezept-Anmerkungen

Cookierezept glutenfrei und vegan     glutenfreie und vegane Cookies

vegane Schokoladen Cookies     Cookie Rezept vegan

  • Wenn Du magst, kannst du die Schokoladen-Cookies mit flüssiger Schokolade verzieren. Musst Du aber nicht, sie schmecken himmlisch.
  • Statt Bananenmehl (L I N K*)  kannst Du auch Hafermehl ( L I N K*) nehmen.
  • Zum Backen nutze ich gerne die Schokolade von Callebaut ( L I N K* ). Die kleinen Chips ersparen mir die Arbeit mit dem Zerkleinern und sie schmeckt wunderbar.
  • mit etwas Ceylon-Zimt bekommen sie eine Weihnachtliche Note.

Cookie Rezept glutenfrei     Cookierezept glutenfrei und vegan

* Affiliate Links.
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

// Weitere Rezepte mit Schokolade findest Du hier: L I N K //

// Weitere Cookie-Rezepte findest Du hier: L I N K //

Schokoladencookies vegan und glutenfrei