laktosefreier BananenkuchenBanana Bread (glutenfrei und laktosefrei)

Der Titel lässt vermuten dass es sich hier um ein Brot dreht, doch weit gefehlt. Es handelt sich hier um einen Bananenkuchen, der wirklich sehr einfach ist und auch ohne Küchenmaschine hergestellt werden kann. Dieser Kuchen ist einfach göttlich und super wenn man überreife Bananen hat.

Ich selbst bin kein Fan von Bananen mit dunkler Schale, auch wenn ich weiß das sie da am süßesten sind, schreckt mich diese Schale wohl auch etwas ab. Dabei sind sie geschmacklich genau jetzt richtig intensiv. Dies machen wir uns bei diesem Kuchen zu nutze, denn dadurch brauchen wir wesentlich weniger Zucker. Außerdem lassen sich die Bananen in diesem Zustand auch viel einfacher verarbeiten. Also ein Hoch auf die vollreifen Bananen!

Dieses Banana Bread ist echt lecker und wenn Du sicher gehen möchtest das Deine Schokolade laktosefrei ist, dann nimm eine mit mind. 75-80% Kakaoanteil. Hier ist keine Restmilch vorhanden aber natürlich kannst Du auch laktosefreie Milch dafür nutzen.

rezept laktosefreien Kuchen

Video zur Herstellung des Banana Bread

Mein Rezept für dieses leckere Bananabread findest Du hier:

Bananabread

Portionen 1 Kastenform (25-30cm)

Zutaten

  • 400 gr Bananen sehr reif! (ca. 3 Stück) + 1Banane als Deko
  • 250 gr glutenfreies Mehl
  • 125 ml Pflanzenöl
  • 100 gr brauner Zucker
  • 100 gr Schokolade (Zartbitter) Vollmilch nur bei Personen, die keine Laktoseprobleme haben
  • 2 Stück Eier Größe "L"
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Handvoll Walnusskerne (alternativ Haselnüsse, Cashew, Mandeln etc.)

Anleitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Backform mit Backpapier oder Silikonmatte auslegen.

  2. Mehl, Salz und Backpulver mischen. Die Walnüsse (ggf. in einer Pfanne ohne Fett rösten) grob hacken. Die Schokolade ebenfalls grob hacken (in die Größe, in der Du gerne in einem Kuchen beissen magst).

  3. Die 400gr Bananen mit einer Gaben zerdrücken, es dürfen ruhig kleine Stückchen drin bleiben. Das ist richtig lecker.

  4. In einer Schüssen die Bananen mit dem Zucker verquirlen. Das funktioniert mit einem Handmixer oder auch mit einem guten Handschneebesen. Die Eier nacheinander mit unterrühren und danach das Öl in einem dünnen Strahl mit unter die Bananenmasse rühren.

  5. Die Mehlmischung direkt über die Bananenmasse sieben und mit den Schneebesen unterheben. Zum Schluss die Nüsse und den Schokolade unter die Masse heben.

  6. Die Masse in die Auflaufform gießen. Die letzte Banane schälen, der Länge nach halbieren, evtl. dritteln und auf die Masse legen.

  7. Die Form in den Backofen geben und ca. 50-60 Minuten backen. Evtl. mit Alufolie abdecken, falls er zu braun wird. S T Ä B C H E N P R O B E!!!

  8. Den fertigen Kuchen gut 20 Minuten auskühlen lassen. Den Kuchen vorsichtig aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. (Warm wird er sich schwer anschneiden lassen)

Rezept-Anmerkungen

  • Mit Vanille, Zimt etc. kannst du den Kuchen zusätzlich aromatisieren.
  • mit einem Guss aus flüssiger Schokolade oder Karamellsauce kannst du ihn verzieren.
  • Du kannst ihn auch einfach mit Puderzucker bestreuen.
  • Der Kuchen lässt sich gut einfrieren.
Meine kleinen Helferlein:

 

// weitere glutenfreie Kuchenrezepte findest Du hier: L I N K //

glutenfreier Bananenkuchen laktosefrei

* Affiliate Links.
Amazon und Cardin Deko ist Affiliate Links. Ihr unterstützt mich damit, da ich einen kleinen Anteil am Verkaufserlös eurer Bestellung erhalte. Für euch kostet das Produkt dadurch nicht mehr.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.