Rhabarberkuchen (glutenfrei)

Herstellung des Rhabarberkuchen (glutenfrei)

Der Rhabarberkuchen gibt es sowohl mit und ohne Baiserhaube. Beide Varianten sind saftig und durch den Rhabarber spritzig und frisch.Rharbarberkuchen vor dem Backen

Ich habe 800 gr. Rhabarber etwas geschält (muss man aber eigendlich nicht, da er beim backen richtig weich wird und die rote Färbung des Rhabarber richtig gut rauskommt) in 2-3cm breite Stücke geschnitten und dann in etwas Puderzucker(muss man nicht) kurz ziehen lassen und dann mein Rezept für glutenfreien Rührteig zubereitet.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine 26cm Springform mit Butter ausstreichen und mehlieren. Den Rührteig hineingeben und die ganzen Rhabarberstücke darauf. Ja, es sieht sehr viel aus aber es passt! Der Rhabarber wird weich und verliert etwas von seiner Strucktur und der Rührteig geht schön auf und umschliesst ihn. Es ist eineRharbarberkuchen Anschnitt herrliche Kombination.Rharbarberkuchen gebacken

Den Rhabarberkuchen auf einen Rost, mittlere Schiene 50 Minuten backen. Ein kurzer Blick hinein, falls er zu dunkel wird, mit etwas Alufolie abdecken. Wenn der Kuchen der Stäbchenprobe stand hält, darf er aus dem Backofen. Etwas abkühlen lassen. Mit einem Messer an der Springform entlang fahren und aus der Form lösen und fertig auskühlen lassen.

 

Serviervorschlag:

Mit Schlagsahne und einer schönen Tasse Tee / Kaffee. Wer noch nicht genug von Rhabarber hat, der serviert dazu noch Rhabarberkompott! Das ist eine tolle Kombination!
Wer keine Rhabarber mag, kann natürlich auch gerne ein anderes Obst wie Birnen / Äpfel oder Pflaumen verwenden.

Rharbarberkuchen Stück

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.