Kokosmakronen

translation services

Kokosmakronen

ein echter Klassiker und für Allergiker sind Kokosmakronen gut geeignet, da überhaupt kein Mehl enthalten ist. Sie sind frisch am besten. Dann sind sie außen kross und innen schön weich. Ein klares JA für diese Weihnachtsplätzchen

Zutaten: 

  • 3-4  Eiweiß a 35Gramm
  • 200 gr Puderzucker
  • 100 gr geraspeltes Kokos
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Päckchen Backobladen

Video zur Herstellung

Eiweiß mit einer Prise Salz sehr gut aufschlagen. Wenn das Eiweiß ganz steif geschlagen ist (Schüssel auf den Kopf drehen, es darf nichts rausfallen), dann den Puderzucker und das Bittermandelöl hinzu fügen. Zum Schluss die Kokoraspeln unterheben fertig.

Den Backofen auf 150°Grad vorheizen.

Das Backblech mit Backpapier auslegen und mit Obladen bestücken. Mit einem Teelöffel eine kleine Menge der Eiweiß-Kokos-masse darauf geben.

Wer keine Backobladen mag, kann die Masse auch direkt auf das Backpapier geben.

Im vorgeheizten Backofen ca. 15-16  Minuten backen. Die Makronen sind fertig wenn sie ganz leicht braun geworden ist.

Auf Wunsch verzieren (z.Bsp. mit flüssiger Schokolade und auch mit einer Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft).

 

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Backzeit: 15-16 Minuten

 

TIP :

Gerne kann man noch weitere Armonaten wie Zitronenschale, Orangenschale hinzufügen etc… dazu geben. Das Zimtrindenöl gibt es ganz toll von der Firma Oshadhi. Es lässt die Makronen richtig interessant schmecken und erinnert keinesfalls an den normalen Zimtgeschmack! Man kann es auch weg lassen.

Außerdem kann man die Kokosraspeln auch gegen gemahlene Haselnuss austauschen. Dafür aber kleiner Makronen auf die Obladen setzen, da die Makronen durch das in den Haselnüssen enthaltene Öl etwas in die Breite gehen!

Folge mir hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.